Logo Highlanders World

- sorry german only -

QMEG+OS 4.04

das alternatve Betriebssystem für XL/XE-Computer


QMEG+OS 4.04

Sicherlich haben viele von euch schon vom QMEG+OS 4.0 (Quarter-Mega Plus Operating System) gehört?! Dieser kleine Hardwareeingriff stellt ein zusätzliches Betriebssystem zur Verfügung. Am sinnvollsten ist es das QMEG+OS in einen Rechner mit 256 KB-Erweiterung einzubauen. Was bietet es?

- vollautomatischer Floppyspeeder
- zwei Ramdisk-Laufwerke
- Diskkopierer
- Laufwerkszuordnung
- File-Loader für COM- BIN- und BAS- und CAS-Programme
- Basic-und Catridge-Kontrolle
- CAS-Simulator
- Maschinensprachemonitor
- Freezer für Schummelpokes
- Einfrieren und Auftauen in/aus den Ramdisks
- viele Funktionstasten

Dafür wurden aus dem ATARI-OS folgende Dinge entfernt:
- SELF-TEST
- Kassettenhandler
- internationaler Zeichensatz

Eine Menge Zeug, das da für 35.-DM + Verpackung und Versand (das war der Stand, als ich es gekauft habe) geboten wird. Außerdem liegt eine ausführliche Anleitung mit detailierter Einbauanleitung bei. Nachdem ich das QMEG+OS etwa einen Monat nur angeschaut habe, enschloß ich mich, es auch einzubauen. Das war keine Hexerei. Rechner gestartet (mit gedrückter SELECT-Taste) - und Zack - ein blauer Bildschirm mit einem unscheinbaren Menü in der Mitte.

Und jetzt?

Jetzt ist der Zeitpunkt gekommen, wo das Handbuch unentbehrlich wird. Nach ein paar ach-so-Effekten habe ich mich dann einigermaßen an die Bedienung gewöhnt und es geht recht fließend. Prima ist, das nun kein DOS mehr vorgeladen werden muß, um ein Programm zu starten. Funktioniert nicht mit allen Programmen (werde demnächst mal eine Liste erstellen mit den gängigen Progr ammen, die nicht aus dem QMEG-Menü gestartet werden könenn) Sehr gut ist auch der eingebaute Sektor-Kopierer, mit dem man prima zwischen den Laufwerken hin und her kopieren kann, natürlich über die Ramdisk!

Der fehlende internationale Zeichensatz - bei manchen Programmen oder Mags, muß ich halt noch umschalten auf normal OS, denn beim Lesen dieser Mags braucht's den internationalen Zeichensatz, der ja beim QMEG+OS nicht mehr vorhanden ist.

Der Freezer ist auch ein gelungener Zusatz, der Programmierer und vor allem Spielefreaks, die gern schummeln, begeistert. Allerdings, teilte mir Stefan Dorndorf mit, daß es noch einem Bug gibt, der mit der nächsten Version beseitigt sein soll. Es handelt sich um folgenden Fehler: Ist ein Spiel (oder was auch immer) eingefroren, und es wurde die Reset-Taste gedrückt, so erscheinen die Player nicht mehr auf dem Monitor (Bildschirm). Wie gesagt, es wird schon daran gearbeitet.

Durch den eingebauten CAS- Simulator, der den originalen Kassettenhandler ersetzt, ist es mit dem QMEG+OS nicht möglich direkt von Kassetten zu booten. Stattdessen müssen die Kassettenfiles auf Disk geschrieben werden und können dann aus dem QMEG-Menü g eladen werden.

Als Verbesserung würde ich mir wünschen:
1. das man nicht nur Laufwerk #1 mit einem beliebigen tauschen kann, sondern auch Laufwerk#2 usw..
2. eine Routine, die *.DOC, *.TXT etc. anzeigen kann (Text-Viewer).

Ansonsten kann ich das QMEG+OS nur empfehlen. Es steh


en praktisch per "Knopfdruck" eine ganze Menge Funktionen zu Verfügung, für die man normal zuerst mal die Disk auskramen muß, die dann auch noch geladen werden muß. Ich möchte es nicht mehr missen.

An dieser Stelle möchte ich Stefan Dorndorf recht herzlich danken, daß er mir erlaubt hat die Referenzkarte mit den Tastatur-Kommandos aus dem QMEG- Handbuch zu veröffentlichen. Ich habe diese Karte schon längere Zeit neben meinem XE liegen, damit ich immer alles im Blickfeld habe. Diese Referenzkarte habe ich mir zum einen wegen der Schonung des Handbuches erstellt, und zum anderen wegen der Übersicht. Normalerweise ist diese Referenzkarte auf zwei DIN A5-Seiten aufgeteilt. Für nähere Informationen zum QMEG+OS steht Stefan Dorndorf sicher gerne zur Verfügung.
Außerdem sind noch weitere Hardware-Aktionen geplant:

- ein neues OS für die XF 551
- eventuell eine Ramdisk für den Modulport

Kontaktadresse:
Stefan Dorndorf
Ringstr.
22 30966 Hemmingen